Jahresrückblick und Ausblick

16. Dezember 2019

Bereits seit August 2008 setzt sich die Vernetzungsstelle für eine gesundheitsfördernde Verpflegung in Kitas und Schulen ein und bietet Akteuren auf allen Ebenen mit einem breitgefächerten Informations- und Beratungsangebot Unterstützung an. Dabei befördert sie die DGE-Qualitätsstandards für die Kita- und Schulverpflegung als Orientierungshilfe für Caterer, Schulen und Kitas, Kommunen und freie Träger. Grundlegend ist dafür der Auf- und Ausbau eines sachsenweiten Netzwerkes für die Kita- und Schulverpflegung.

Titel Flyer©Oksana Kuzmina

Highlights 2019

  • Modellprojekt zur Kommunikation und Qualitätssicherung: Bereits in der ersten Förderphase des Modellprojekts (2017-2018) begleitete die Vernetzungsstelle die Stadt Riesa bei der Verbesserung und Sicherung der Qualität in der Kita- und Schulverpflegung. Dabei wurde der Austausch zwischen den Akteuren und Entscheidern gestärkt sowie Verpflegungsausschüsse in den Kitas und Schulen beim Einsatz geeigneter Instrumente (z. B. zur Speisenplananalyse, für Schülerbefragungen, Erstellung von Leistungsverzeichnissen) unterstützt. Mit Beginn der zweiten Förderphase (2019-2020) machte sich neben Riesa auch die Stadt Radebeul mit ihren Kitas auf den Weg. Verpflegungstandems wurden eingerichtet, die Sensorik geschult und das Wissen zur Qualität der Verpflegung vertieft. Lesen Sie mehr!
  • Tag der Schulverpflegung: In mehreren sächsischen Grundschulen führte die Vernetzungsstelle Sachsen ab dem 23. September, dem bundesweiten Tag der Schulverpflegung, den „Gesunden Pausensnack“ durch. In der praxisnahen Unterrichtseinheit lernten Kinder, warum die Zwischenverpflegung wichtig ist, um im Schulalltag fit zu bleiben, was einen gesunden Pausensnack ausmacht und wie verschiedene Milch-, Obst- und Gemüseprodukte zu schmackhaften Snacks zusammengestellt werden. In der Ringelnatz-Grundschule wuschen, schälten, schnitten und mixten die Kinder sogar die ganze Septemberwoche. Die Grundschule in Wurzen ist ein gutes Beispiel dafür, dass es sich hier um keine Einmal-Aktion handelt. Lesen Sie mehr!
  • Fachtagung Kita- und Schulverpflegung 2019: Am 4. November 2019 kamen Schul- und Kitaleitungen, pädagogisches Fachpersonal, Speisenanbieter, Eltern- und Schülervertretungen, Verantwortliche in Kommunen und bei freien Trägern zusammen. Unter dem Motto „Gemeinsam Kita- und Schulverpflegung gestalten!“ bot die diesjährige Fachtagung im Rahmen der Iss gut! Fachmesse für Gastgewerbe und Ernährungshandwerk in Leipzig rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Plenum, in Foren und im Rahmen einer begleitenden Ausstellung Informationen, gelungene Praxisbeispiele und Raum zum Erfahrungsaustausch. Lesen Sie mehr!
  • Plattform für Good Practice: Mit der Fachtagung hat auch der Aufbau einer geplanten Plattform für Praxisbeispiele in der Kita- und Schulverpflegung begonnen. Die Vernetzungsstelle wird künftig auf ihrer Website vernetzungsstelle-sachsen.de/netzwerk/praxisbeispiele Einrichtungen präsentieren, die in den Bereichen Ernährung und Verpflegung bereits gut funktionierende Konzepte und Umsetzungsmöglichkeiten gefunden haben.
  • Neuer Projektflyer: Seit November tritt die Vernetzungsstelle im neuen Corporate Design auf. Der aktuelle Projektflyer lehnt sich grafisch an das neue, frische SLfG-Layout an. Er informiert kurz und knapp über die wesentlichen Aufgaben, Tätigkeiten und Angebote der Vernetzungsstelle.
    Flyer-Download >>HIER<<.
Flyer – Foto©Oksana Kuzmina

 

  • Personelle Veränderungen: Und noch eine erfreuliche Nachricht für die Vernetzungsstelle: Seit Herbst 2019 wird das Landesprojekt durch die neue Koordinatorin Sylvia Leitner und das Bundesprojekt durch die Projektassistentin Friederike Hoffmann bestärkt.

Mit erweitertem Team und neuem Layout zieht die Vernetzungsstelle in das nächste Jahr:

Kurzer Ausblick 2020

Auch im kommenden Jahr werden wir unsere alten und neuen Angebote zur Unterstützung einer gelingenden und gesundheitsfördernden Verpflegung in Kitas und Schulen aufrechterhalten.

Unser Fokus richtet sich auf drei Schwerpunkte:

  • die Ansprache und fachliche Unterstützung von Kita- und Schulträgern, um die Einbindung von Qualitätskriterien und den Aufbau von Kommunikationsstrukturen weiter zu befördern
  • den Aufbau einer Plattform mit Beispielen aus der Praxis, um Kitas, Schulen und Trägern eine weitere Möglichkeit zu geben, von Erfahrungen zu lernen
  • ein Angebot verschiedener Gesprächsrunden mit Trägern, Speisenanbietern und Fachleuten, um Lösungsansätze zur Verbesserung der Verpflegungssituation in Sachsens Kitas und Schulen weiterzuentwickeln.

Auch im Rahmen des Bundesprojekts zur Qualitätssicherung in Modellkommunen steht neben der fortlaufenden Begleitung der Städte Riesa und Radebeul einiges auf der Agenda für das Jahr 2020:

  • die erstellten Qualitätssicherungsinstrumente sollen nach erfolgter Testphase auf einer neuen Website zur Verfügung gestellt werden
  • ein Online-Tool soll Einrichtungen das Erstellen von Fragebögen zur Zufriedenheit erleichtern
  • Handlungsempfehlungen mit den Erfahrungen aus den Modellkommunen in Sachsen und Thüringen sollen Kita- und Schulträgern eine praktische Hilfe in Qualitätsentwicklungs- und Qualitätssicherungsprozessen geben.

Das neue Team der Vernetzungsstelle freut sich auf das Jahr 2020 und die weiteren Schritte, die wir mit Akteuren, Entscheidern und Engagierten in Richtung einer gesundheitsfördernden und nachhaltigen Kita- und Schulverpflegung gehen werden.

Wir wünschen Ihnen ein gesundes und glückliches neues Jahr!

Manuela Sorg, Projektleitung


Kontakt:

Manuela Sorg, Projektleitung
Tel.: 0351 501936-63
E-Mail: sorg@slfg.de