Verpflegung trifft Ernährungsbildung - Erste Fortbildungsreihe für Dresdener Kitas erfolgreich

30. August 2011

Vom 24. Mai bis 30. Juni 2011 führte die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen gemeinsam mit dem Dresdner Eigenbetrieb Kindertagesstätten und in Kooperation mit der Verbraucherzentrale Sachsen die erste Fortbildungsreihe zur Verbesserung der Verpflegungssituation in Dresdner Kindertagesstätten durch.

In sechs Veranstaltungen lernten die Teilnehmerinnen, wie beispielsweise Gemüse oder Vollkornprodukte bei Kindern und Eltern thematisiert und wo diese in die Verpflegung integriert werden können. Berücksichtigt wurde dabei, dass alle an der Verpflegung Beteiligten die Aufgaben gemeinsam angehen müssen. In diesem Zusammenhang wurden unter anderem Kommunikationswege, wie z. B. Ausstellungen, Infobriefe oder Zufriedenheitsmessungen diskutiert.

Bei jeder Veranstaltung tauschten sich die Teilnehmerinnen darüber aus, wie das Erlernte in der eigenen Einrichtung umgesetzt werden kann und welche Erfahrungen bereits gemacht wurden. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildete eine Einordnung der Ernährungsbildung in den Kita-Alltag, so wie die Analyse erster Aufgaben und deren Herangehensweisen.

Motivierend wirkte zudem die Abwechslung aus Information, Diskussion und Berichten von erfolgreichen Praxisbeispielen. Mit Beendigung der Veranstaltungsreihe waren alle Teilnehmerinnen, auch Dank der zugesicherten Unterstützung des Trägers, einzelner Speisenanbieter, der Verbraucherzentrale Sachsen und anderer, davon überzeugt, bestehende Verpflegungsprobleme vor Ort angehen zu können.