Die Idee

Schulverpflegung soll Kinder und Jugendliche an eine ausgewogene Lebensmittelauswahl heranführen und bietet darüber hinaus ein breites Themenfeld für pädagogische Aktivitäten.

Die Idee des Aktionstages ist es, Schulen und Speisenanbieter in ihrer Eigeninitiative darin zu bestärken, Schülern und Schülerinnen eine gesundheitsfördernde Ernährungsweise schmackhaft zu machen.

Der Sächsische Tag der Schulverpflegung bietet viele Möglichkeiten:

  • Rezepturen – basierend auf dem DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung – können einmal ausprobiert und ein Feedback der Schüler und Schülerinnen eingeholt werden. Die DGE-Rezeptdatenbank bietet dabei Rezeptideen für vegetarische Menüs, Fleisch- und Fischgerichte, Vor- und Nachspeisen.
  • Das Thema Essen und Trinken kann mit pädagogischen Aktivitäten, auf praxisnahe und schülerorientierte Weise aufgegriffen werden, z. B. mit dem Sinnensparcours oder beim Mensa-Knigge. Eigene kreative Ideen können dabei ebenso umgesetzt werden wie die Aktionen auf unserer Homepage.
  • Alle Beteiligten (Speisenanbieter, Eltern, Schüler und Lehrer) mit einzubeziehen, bietet die Chance zur Stärkung eines angenehmen Schulklimas, z. B. durch einen Tag der offenen Mensa.
  • Langfristige Prozesse können angestoßen werden, um dauerhaft eine gelingende Schulverpflegung umzusetzen, z. B. durch Gründung einer AG Schulverpflegung oder einen Schülerideen-Wettbewerb.

Die Vernetzungsstelle bietet unabhängig vom Aktionstag Information, Beratung und Unterstützung bei rund um die Kita- und Schulverpflegung an.