Viele Fragen, zahlreiche Antworten von Prof. Dr. Zeiss zum Thema Ausschreibung von Kita- und Schulverpflegung

16. Dezember 2020

Sächsische Vertreterinnen und Vertreter kommunaler Kita- und Schulträger erhielten Antworten auf ihre Fragen zum Thema Ausschreibung von Kita- und Schulverpflegung im Online-Gespräch mit Prof. Dr. Christopher Zeiss am 11. Dezember 2020.

Den richtigen Anbieter für die Mittagsverpflegung in einer Kindertagesstätte oder in einer Schule zu finden, ist gar nicht so einfach. Bei der Ausschreibung einer Verpflegungsleistung soll auf der einen Seite den Bedürfnissen der Einrichtungen bzw. Essensteilnehmerinnen und Essensteilnehmer entsprochen werden. Andererseits müssen vergaberechtliche Vorschriften beachtet werden, wenn es um die Ausschreibung und Vergabe von öffentlichen Aufträgen geht.

Wie das gelingen kann, erläuterte Prof. Dr. Christopher Zeiss in der von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen organisierten, digitalen Veranstaltung „Verankerung von Qualitätskriterien bei der Ausschreibung von Kita- und Schulverpflegung“ am 11. Dezember 2020.

© SLfG

Rund zwei Stunden gab der Fachexperte für Vergaberecht einen umfänglichen Überblick zur Thematik mit zahlreichen Beispielen aus der Praxis und beantwortete die Fragen der Teilnehmenden, die überwiegend Kita- und Schulträger aus allen Landesteilen Sachsens vertraten. Neben allgemeinen Fragen zu Vertragsarten, Losaufteilung oder Inhalten einer Markterkundung handelte es sich auch um spezifische Fragen zu konkreten Formulierungen zur Angabe des Bio-Anteils, Regionalität oder Warmhaltezeit in der Leistungsbeschreibung.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßten das Veranstaltungsangebot und waren vor allem von Prof. Zeiss begeistert, der den Bezug zwischen Theorie und Praxis, zwischen bestehenden Rechtsverordnungen und deren Umsetzung, während des gesamten Vortrages immer wieder herstellte.

© SLfG

Kontakt:

Manuela Sorg, Projektleiterin
E-Mail: sorg@slfg.de

Sylvia Leitner, Projektkoordinatorin
E-Mail: leitner@slfg.de