Zum Hauptinhalt springen Zur Navigation springen Zum Fußbereich springen

Termine anderer Anbieter

Aktuelle Veranstaltungen

Deutscher Ernährungstag

   09.00 – 21.00 Uhr

  Konferenzzentrum Mauerstraße, Mauerstraße 27, 10117 Berlin

   kostenfrei

  Pädagogische Fachkräfte aus Kita und Schule; Köchin, Koch oder hauswirtschaftliche Fachkraft in der Gemeinschaftsverpflegung; am Thema Interessierte

Inhalt: 

„Gesund und nachhaltig – Essen außer Haus und in Gemeinschaft“

Im Januar 2024 hat das Bundeskabinett die Ernährungsstrategie der Bundesregierung beschlossen. Mit der Ernährungsstrategie will die Bundesregierung gutes Essen für alle Menschen leichter machen. Denn eine gute, also gesunde und nachhaltige Ernährung stärkt Gesundheit und Wohlbefinden und schützt Umwelt, Klima und Artenvielfalt.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft begleitet die Umsetzung der Ernährungsstrategie mit einer neuen Veranstaltungsreihe – dem Deutschen Ernährungstag – und lädt Sie zur diesjährigen Auftaktveranstaltung mit dem Themenschwerpunkt Außer-Haus- und Gemeinschaftsverpflegung am 19. Juni 2024 ab 9:00 Uhr in das Konferenzzentrum Mauerstraße in Berlin ein.

Es erwarten Sie lebendige Diskussionsrunden, die Vorstellung von Erfolgsgeschichten aus den verschiedenen Bereichen der Außer-Haus- und Gemeinschaftsverpflegung – auch in Form einer umfangreichen Posterausstellung – informelle Gespräche sowie ein abendliches Get-together im Zentrum Berlins.

Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl aufgrund der räumlichen Gegebenheiten begrenzt ist. Die Veranstaltung wird auch als Livestream übertragen; Zugangsinformationen werden den Online-Teilnehmerinnen und -Teilnehmern rechtzeitig per E-Mail mitgeteilt.

Bitte registrieren Sie sich für Ihre Teilnahme in Präsenz oder per Livestream bis spätestens 5. Juni 2024 unter:
www.bmel.de\deutscher-ernaehrungstag2024

Veranstaltet von: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Online-Seminar: Fortbildung Bildung für nachhaltigeres Essen

   15.00 – 18.00 Uhr

   online

   kostenfrei

  interessierte Lehrer*innen der Primarstufe, Sekundarstufe I und Berufsschullehrende

Inhalt: 

Ernährung ist ein effektives Mittel, um sowohl uns Menschen als auch unseren Planeten gesund zu erhalten. Ausgehend von den planetaren Grenzen blicken wir auf die Bedeutung der Lebensmittelproduktion und des Konsums. Die Fortbildung unterstützt Lehrkräfte dabei, eine Bildung für nachhaltigeres Essen im Unterricht umzusetzen. Dabei gilt es, die „nachhaltigere“ Handlungsoption in kleinen Schritten und machbaren Projekten mit Bezug zum Alltag der Schüler*innen zu erproben.

Veranstaltet von: BZfE

Online-Seminar: Ernährung von Säuglingen

   09.30 – 17.45 Uhr

   online

   125,- Euro inkl. Unterrichtsmaterialien

  Die eintägige Fortbildung richtet sich an Multiplikator*innen, die im engen Kontakt mit jungen Familien stehen, u. a. Tagespflegepersonen und Erzieher*innen.

Inhalt:

Die Ernährung hat von Anfang an einen großen Einfluss auf Wachstum, Entwicklung und Wohlbefinden eines Säuglings. Dabei kann die frühe Art der Ernährung einen entscheidenden Grundstein für die spätere Gesundheit des Kindes legen. Darüber hinaus werden bereits im Säuglingsalter Gewohnheiten, Gefühle und Einstellungen zum Essen geprägt.

Einheitliche Empfehlungen zur Ernährung von Säuglingen sind unerlässlich, damit Multiplikator*innen aus dem Umfeld junger Familien Eltern gut durch den Dschungel an unterschiedlichen Informationen und Ratschlägen leiten können. Insbesondere Hebammen, Entbindungspfleger, Kinder- und Jugendärzt*innen sowie medizinisches Fachpersonal im Bereich der Kinderbetreuung können durch ihren engen Kontakt zu Eltern über Themen wie Stillen und Beikosteinführung aufklären und zu einem gesunden Lebensstil motivieren.

Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, fundierte und vor allem einheitliche Informationen an (werdende) Eltern weiterzugeben und kompetent und alltagsnah beraten zu können.

Veranstaltet von: Netzwerk Gesund ins Leben

Zucker in der Kindertagespflege – (K)ein Problem!?

    17.30 – 19.00 Uhr

    online

    kostenfrei

   Kindertagespflegepersonen und Interessierte

Inhalt: Eine Kindheit ganz ohne Süßigkeiten ist kaum vorstellbar. Auch in der Tagespflege ist das Angebot oder das Verbot von Süßigkeiten ein häufiges Diskussionsthema. In dem aktiven Online-Vortrag suchen wir gemeinsam die „Zuckerfallen“ in Kinderlebensmitteln und zeigen, wie Sie verantwortungsbewusst einen maßvollen Umgang mit Süßigkeiten in der Kindertagespflege regeln können.

Veranstaltet von: Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Niedersachsen

Online-Seminar: „Kultursensible Ernährungsbildung“

   09.00 – 16.30 Uhr

   online

   DGE-Mitglieder: 130,- Euro/Nicht-DGE-Mitglieder: 145,- Euro. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen.

  Oecotropholog*innen, Diätassistent*innen, Erzieher*innen, Sozialassistent*innen, Küchen- und Hauswirtschaftsleitungen sowie Träger und Multiplikator*innen

Inhalt:

Im Alltag kommen beim Thema Essen und Trinken die vielfältigsten Bedürfnisse zusammen, denn oftmals treffen hier diverse Nationen aufeinander. Was man wann, wo mit wem und wie isst und welche Lebensmittel überhaupt angeboten werden (können) ist ein kulturelles Merkmal einer Gesellschaft. Doch was meinen wir damit, wenn von „Kultur“ die Rede ist? Inwiefern prägt die eigene „Kultur“ unser Handeln im täglichen Miteinander. Kultursensibel sein, bedeutet, sich über die Wirkung von Stereotypen und Vorurteilen bewusst zu sein. So kann interkulturellen Missverständnissen und Verständigungsschwierigkeiten vorgebeugt und geeignete Strategien entwickelt werden.

Veranstaltet von: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. - Sektion Niedersachsen

Online-Seminar: “Gesundheitsförderung im Setting KiTa – Chancen für ALLE Kinder”

   09.00 – 16.30 Uhr

   online

   DGE-Mitglieder: 130,- Euro/Nicht-DGE-Mitglieder: 145,- Euro. Im Preis enthalten sind die Seminarunterlagen.

  Pädagogische Fachkräfte in KiTa, Krippe und Ernährungsfachkräfte, Küchen- und Hauswirtschaftsleitungen sowie Träger und Multiplikatoren

Inhalt:

• Kinder in Armutslagen – Auswirkungen auf die Gesundheit

• KiTa als Setting der Gesundheitsförderung

• Salutogenese und Kohärenzgefühl

• Gesundheitsförderung durch Ernährung

• Was kann die KiTa tun? – Ideen und Handlungsempfehlungen

Veranstaltet von: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. - Sektion Niedersachsen

Online-Seminarreihe zur Beschaffung von Schulverpflegung

  online

  kostenfrei

  öffentliche Schulträger sowie freie Träger der Ganztagsbetreuung in Schulen, die Schulverpflegung gestalten

Inhalt: Die Web-Seminarreihe „Beschaffung von Schulverpflegung“ bringt in kompakter und digitaler Form aktuelles Wissen und Hilfestellung zum Beschaffungsmanagement von Schulverpflegung direkt zum Schulträger. Verantwortliche für die Beschaffung können mit Experten live, interaktiv und ortsunabhängig in den Austausch gehen.

Zum Gelingen einer guten Schulverpflegung tragen viele Akteure bei. Schulträger setzen den Rahmen für Schulen und Speisenanbieter und übernehmen damit eine zentrale Schlüsselrolle. Der Prozess der Beschaffung ist komplex und erfordert spezifisches Fachwissen. Zunehmende Anforderungen an Schulverpflegung wie z. B. steigende Kosten oder Aspekte der Nachhaltigkeit sind zu berücksichtigen. Zudem liegen vielfach sehr individuelle Rahmenbedingungen und Ansprüche innerhalb von Kommunen und Gemeinden aber auch in den einzelnen Schulen vor. Eine professionelle und effiziente Beschaffung berücksichtigt alle diese Aspekte. Damit haben Schulträger wesentliche Einflussmöglichkeiten auf die Qualität und Akzeptanz des Verpflegungsangebotes.

Veranstaltet von: NQZ Nationales Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule

Lebensmittelkennzeichnung in der Kindertagesbetreuung – kurz und bündig informiert

  15.30 – 16.30 Uhr

  online

  kostenfrei

  Verpflegungsverantwortliche: hauswirtschaftliche Fachkräfte und pädagogisches Personal in Kindertageseinrichtungen, Großtagespflegestellen sowie andere Interessierte

Inhalt: Werden Speisen in Kindertageseinrichtungen angeboten, müssen sie gemäß dem Lebensmittelrecht gekennzeichnet werden, um dem Gesundheits- sowie Täuschungsschutz der kleinen Tischgäste Rechnung zu tragen. Verpflegungsverantwortliche benötigen dazu Kenntnisse über die rechtlichen Vorgaben sowie über die Zusammensetzung und Inhaltsstoffe vor-/verpackter Waren.

Ziel dieser Online-Veranstaltung ist es, das Wissen über die verpflichtenden Lebensmittelkennzeichnungsregelungen für die Gemeinschaftsverpflegung aufzufrischen bzw. für Interessierte praxisnah zu vermitteln und anhand von Beispielen zu verdeutlichen, wie Verpackungen zu „lesen“ sind und welche Angaben davon auf dem Speiseplan deklariert werden müssen.

Veranstaltet von: Vernetzungsstelle Kitaverpflegung Niedersachsen