Wie das Kind auf den Geschmack kommt …

5. April 2020

… und wie wir darauf Einfluss nehmen können! Das wollten die Radebeuler Verpflegungstandems am 12. März 2020 in der Stadtbibliothek Radebeul genauer wissen.

Damit neue Gerichte auf dem Speisenplan auch bei den Kindern gut ankommen, ist es wichtig, dass Eltern sowie Erzieherinnen und Erzieher an einem Strang ziehen. „Um Gemüsesorten wie Fenchel und Broccoli an das Kind zu bringen, braucht es manchmal ein wenig Fingerspitzengefühl. Denn jedes Kind isst anders!“ referierte Friederike Hoffmann, Projektmitarbeiterin der Vernetzungsstelle, und ging dabei auf die verschiedenen Esstypen ein: „Viele Kinder lieben Ordnung auf dem Teller, andere tun sich schwer mit unbekannten Lebensmitteln.“ Dabei gab sie Hinweise, wie Eltern, Erzieherinnen und Erzieher damit umgehen können und wie die Ernährungsbildung dies unterstützen kann.

Ein kleiner Exkurs in den sächsischen Bildungsplan, den die Stadt Radebeul in ihren ‚Leitsätzen für eine zukunftsweisende Kitaverpflegung‘ verankert hat, zeigte auf, wie Ernährungsbildung spielerisch stattfinden kann. „Reden Sie nicht über ‚Gesundes und Ungesundes‘, sondern machen Sie ‚Gesundes‘ erlebbar und attraktiv“, empfiehlt Wiebke Helmcke, Projektkoordinatorin der Vernetzungsstelle.

Darüber hinaus erhielten die rund 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in verschiedene Materialien der Ernährungsbildung, wie z. B. ‚Krümel & Klecksi – die Kita Ideen-Box‘ des BZfE (Bundeszentrum für Ernährung). In einer kleinen praktischen Einheit wurde das Gemüseausstechen und Butterschütteln erprobt.

Foto©Friederike Hoffmann/SLfG

 

So fanden die Teilnehmer/-innen den Workshop:

Evaluierung Workshop Radebeul©SLfG/Vernetzungsstelle

 


Kontakt:

Wiebke Helmcke, Projektkoordinatorin
Tel.: 0351 501936-62
E-Mail: helmcke@slfg.de