Auftakt einer Workshop-Reihe: „Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten an Kita und Schule - So gelingt der richtige Umgang“

19. Dezember 2017

Am 12. Dezember 2017 trafen sich in der Geschäftsstelle der Sächsischen Landesvereinigung e. V. (SLfG) Köche und Küchenleiter, um sich zum Umgang mit Lebensmittelallergien und ‑unverträglichkeiten in sächsischen Kitas und Schulen zu informieren und Erfahrungen auszutauschen. Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Sachsen veranstaltete den Workshop, da die vermeintliche Zunahme an Lebensmittelallergien bei Kindern und Jugendlichen Anbieter von Kita- und Schulverpflegung immer wieder vor große logistische Herausforderungen stellt. Intention war zudem, nach drei Jahren Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV), ein Resümee zu ziehen. Seit Ende 2014 ist die Allergeninformation bei loser Ware – was die Gemeinschaftsverpflegung einschließt – verpflichtend.

Der Workshop gab den Auftakt zu einer ganzen Workshop-Reihe, die für das kommende Jahr geplant ist. Das Angebot soll vor allem themen- und zielgruppenspezifisch gestaltet werden. Detaillierte Informationen dazu werden rechtzeitig auf der Website und im Newsletter der Vernetzungsstelle bekannt gegeben.

Weitere Informationen zu Allergien und Unverträglichkeiten bietet der Deutsche Allergie- und Asthma-Bund (DAAB) unter www.daab.de.

Einen Leitfaden zum Allergenmanagement für Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung finden Sie >>HIER<<.

 

©pixabay