Kick-Off zum Modellprojekt 'Qualitätssicherung in der Kita- und Schulverpflegung der Stadt Riesa'

19. Dezember 2017

Am 20. November 2017 trafen sich Schul- und Kitaleitungen, Elternvertreter, Küchenleiter und weitere lokale Akteure der Kita- und Schulverpflegung in der Stadt Riesa, um sich über die Ernährung von Kindern und Jugendlichen in Kitas und Schulen auszutauschen. Rund 60 Teilnehmer wurden von Oberbürgermeister Marco Müller und Stephan Koesling, Geschäftsführer der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V., begrüßt und konnten sich in Vorträgen und einer begleitenden Ausstellung über das gemeinsame Vorhaben informieren, zu dem die Veranstaltung den Auftakt gab.

Über den Zeitraum von zwei Jahren begleitet die sächsische Vernetzungsstelle bei der Landesvereinigung die Stadt Riesa im Rahmen eines Modellprojekts bei der Verbesserung und Sicherung der Qualität in der Kita- und Schulverpflegung. Im Fokus stehen dabei die Umsetzung von Qualitätsstandards, die Kommunikation zwischen allen Beteiligten sowie der Einsatz von geeigneten Instrumenten als Voraussetzung für eine dauerhaft gelingende Verpflegung.

Ein Steuergremium bei der Stadt Riesa, das den partizipativen Prozess auf kommunaler Ebene koordiniert, wurde bereits im Sommer dieses Jahres eingerichtet. Im nächsten Schritt werden die teilnehmenden Kitas und Schulen durch die Vernetzungsstelle bei der Gründung von Verpflegungsausschüssen vor Ort begleitet. Gemeinsam werden die Organisation und die Qualität der Verpflegung erfasst und Bedarfe und Ziele abgeleitet. Im kommenden Schulhalbjahr stellt die Vernetzungsstelle den Einrichtungen geeignete Instrumente zur Verfügung wie beispielsweise Tools zur Speisenplanbewertung, Checklisten für die Hygiene, Informationen zur Kennzeichnung von Allergenen und Zusatzstoffen, zur Dokumentation von Speiseresten oder zur Messung des Lärmpegels in der Mensa.

„Wir freuen uns, in der Stadt Riesa einen Kooperationspartner gefunden zu haben, der den partizipativen Ansatz des Projekts unterstützt und über das große Interesse der Einrichtungen, den Prozess der Qualitätssicherung in der Kita- und Schulverpflegung gemeinsam zu durchlaufen“, resümiert Manuela Sorg (Projektleitung) im Anschluss an die Kick-Off-Veranstaltung.

Das Projekt wird im Rahmen des Nationalen Aktionsplanes für gesunde Ernährung und mehr Bewegung IN FORM durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) gefördert.

mehr Informationen zum Modellprojekt >>HIER<<