Tag der Kitaverpflegung am 21. Mai 2019

21. Mai 2019

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Sachsen bietet ganzjährig Beratung

Am 21. Mai ist der Tag der Kitaverpflegung. Deutschlandweit soll damit unter dem Motto „Vielfalt schmecken und entdecken“ ein Zeichen für die gesunde Ernährung von Kindern gesetzt werden. Die Vernetzungsstellen Kitaverpflegung organisieren je nach Bundesland diverse Aktionen wie Fachvorträge, Workshops und Seminare in den Ländern und setzen diese gemeinsam mit zahlreichen Kitas um.

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung bei der Sächsischen Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V. (SLfG) nutzt den Aktionstag, um alle Akteure in Kindertageseinrichtungen in ihrem bisherigen Engagement zu bestärken und bietet dafür ganzjährig ein vielfältiges Informations- und Beratungsangebot.

Essen und Trinken spielt im Kita-Alltag immer eine Rolle. Viele Akteure – Köchinnen und Köche, Küchenhilfen, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sorgen dafür, dass an jedem Kita-Tag Frühstück, Vesper und Mittagessen angeboten werden“, betont Manuela Sorg, Leiterin der Vernetzungsstelle in Sachsen. „Uns geht es darum, dort zu unterstützen, wo es eben mal nicht rund läuft.“ Deshalb steht die Vernetzungsstelle bei der SLfG ganzjährig als Ansprechpartner für die Verpflegung in Kindertageseinrichtungen zur Verfügung.

Kitaverpflegung leistet einen wichtigen Beitrag für ein gesundes Aufwachsen von Kindern

Wenn Kinder von Anfang an in den Kitas lernen, dass leckere und vollwertige Mahlzeiten gut tun, Spaß machen und schmecken, werden die besten Voraussetzungen für ein gesundes Leben gesetzt – nicht zuletzt, um Krankheiten wie Diabetes und Adipositas vorzubeugen.

Knapp 3,1 Millionen Kinder von 0 bis unter 7 Jahren wurden im März 2018 in Kitas in Deutschland betreut, davon besuchen 665.302 Kinder unter 3 Jahren eine Kindertagesstätte. Insgesamt 2,3 Millionen Kinder nahmen im Jahr 2018 in deutschen Kitas eine Mittagsverpflegung in Anspruch [1].

©Manuela Sorg – Vernetzungsstelle Sachsen/SLfG

Qualitätsstandards für die Kitaverpflegung

Was macht eine gute Verpflegung in Kita und Schule aus? Wie viel Fleisch auf dem Speisenplan ist zu viel, wie viel Gemüse und Fisch sollte es sein? Welche rechtlichen Bestimmungen zu Hygiene und Zusatzstoffen gibt es und welche Rahmenbedingungen sollten neben der Verpflegung selbst beachtet werden?

Diese Fragen beantwortet der von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) entwickelte DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in Tageseinrichtungen für Kinder“. Die Broschüre umfasst neben zahlreichen nützlichen Hinweisen in erster Linie wissenschaftsfundierte und praxistaugliche Empfehlungen zur Gestaltung der Kitaverpflegung sowie konkrete Checklisten. Anhand dieser Kriterien kann der Einsatz von Lebensmitteln eines vierwöchigen Speisenplanes geprüft und angepasst werden.

Den bundesweiten Vernetzungsstellen für die Kita- und Schulverpflegung dienen die DGE-Qualitätsstandards als fachliche Grundlage, um Kitas und Schulen auf dem Weg hin zu einer ausgewogenen Ernährung zu unterstützen.

 

Verpflegungssituation in Sachsen

Sowohl in Kitas als auch Schulen hat sich das Speisenangebot im Vergleich zu früheren Analysen mit Blick auf einzelne quantitative und qualitative Aspekte verbessert. Dies zeigen Untersuchungen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz (SMS) zur Mittagsverpflegung, in denen Speisenpläne an 563 sächsischen Kitas (2016) und 368 Schulen (2015) ausgewertet und mit den Empfehlungen der DGE verglichen wurden. Als Herausforderung für die Speisepläne stellt sich jedoch nach wie vor das häufige Angebot an Fleisch- und Wurstgerichten dar. Eine Verringerung dieser Lebensmittelgruppe auf den Speiseplänen wäre ein günstiger Schritt. Denn ein Weniger an tierischen Lebensmitteln kann ein Plus für das Angebot an Gemüse und Obst bewirken – vorteilhaft für ein ausgewogenes und gesundheitsförderliches Verpflegungsangebot. [2]

Unterstützungsangebot für Eltern, Kitas und ihre Träger

Die Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung in Sachsen:

  • unterstützt Kitas, die bei der Verbesserung ihrer Verpflegung selbst aktiv werden wollen, fachlich in Form einer Startberatung und Prozessbegleitung. Dabei stehen ein ausgewogenes Verpflegungsangebot sowie die Akzeptanz der Kitaverpflegung im Vordergrund.
  • bietet Vorträge für Erzieher/-innen und Eltern zur Gestaltung der Brotdose und zur „Entwicklung gesundheitsförderlicher Ernährungsweisen“.
  • baut eine Speisenanbieterdatenbank auf, in der sich Träger von Kitas und Schulen einen Überblick über derzeitige Anbieter in der jeweiligen Region machen können.
  • veranstaltet gemeinsam mit der Leipziger Messe am 4. November 2019 die Fachtagung zur Kita- und Schulverpflegung im Rahmen der Iss gut!, die Akteuren, Fachleuten und politischen Entscheidern Informationen und Austauschmöglichkeiten rund um die Ernährung von Kindern ermöglicht.
  • möchte ihre Erfahrungen aus dem laufenden Modellprojekt zur Qualitätssicherung der Kita- und Schulverpflegung in Kommunen, das nun nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit der Stadt Riesa (2017-2018) in die zweite Projektförderphase übergeht, mit weiteren interessierten Städten, Gemeinden und freien Trägern teilen und bietet dafür Initialgesprächen vor Ort an.

Gemeinsam mit Städten und Gemeinden sowie freien Trägern wollen wir uns den kommunalen Herausforderungen einer gelingenden Verpflegung in Kindertageseinrichtungen und Schulen stellen“, sagt Manuela Sorg und ermutigt Träger von Kitas und Schulen, sich als Sachaufwandsträger und Verantwortliche für die Vergabe von Verpflegungsleistungen gemeinsam mit ihren Einrichtungen, Köchen und Küchenfachkräften sowie Eltern den Herausforderungen bei der Gestaltung von Frühstück, Vesper und Mittagessen zu stellen.

Eine Übersicht der aktuellen Angebote finden Sie auch hier.

Kontakt

 

[1] Vgl. https://www-genesis.destatis.de/genesis/online/data;sid=8E9FAE357058C4372D7929F55B4A10B8.GO_2_1?operation=abruftabelleAbrufen&selectionname=22541-0001&levelindex=0&levelid=1557236249367&index=3, Stand: 15.03.2019.

[2] Vgl.https://www.vernetzungsstelle-sachsen.de/allgemein/neue-broschuere-zur-auswertung-von-speiseplaenen-in-kitas-und-schulen-erschienen/, Stand: 20.05.2019