‚Zukunftswerkstatt Schulmensa‘ – Neues IN FORM-Projekt zur Qualitätsentwicklung der Verpflegung an weiterführenden Schulen hat begonnen

1. Juli 2021

In den vergangenen vier Jahren widmete sich die Vernetzungsstelle im Rahmen eines IN FORM-Projektes der Qualitätsentwicklung in Kommunen. Dabei standen der partizipative Prozess und die Kommunikation mit den Kitas und Schulen besonders im Fokus. Im Ergebnis stehen Handlungsempfehlungen und Tools für Träger, Kitas und Schulen zur Verfügung: www.toolbox-verpflegung.de

Mit dem Planspiel „Zukunftswerkstatt Schulmensa“ soll in Ergänzung dazu ein passendes Instrument geschaffen werden, um den Qualitätsentwicklungsprozess an weiterführenden Schulen unter Einbezug der Schülerinnen und Schüler anzustoßen. Damit möglichst viele Schüler*innen erreicht werden und ein spannender Spielaufbau mit interaktiven Elementen gestaltet werden kann, bekommt die Vernetzungsstelle professionelle Unterstützung von visionYou – der Kreativagentur für digitale Bildung. Die Evaluation und konzeptionelle Unterstützung übernimmt die Pädagogische Hochschule Heidelberg. Ein erstes digitales Arbeits- und Vernetzungstreffen mit der Hochschule und der Agentur findet am 2. Juli 2021 digital statt.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert das Projekt mit über 263.000 Euro. Am 20. April überreichte der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Hans-Joachim Fuchtel, die Förderurkunde im Rahmen einer Videokonferenz.
Mehr dazu in unserem Beitrag >>HIER<<.

 

Teamwork © pixabay Alexas Fotos

detaillierte Infos zum Projekt finden Sie >>HIER<<


Kontakt:

Manuela Sorg, Projektleiterin, sorg@slfg.de

Wiebke Helmcke, Projektkoordinatorin, helmcke@slfg.de

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen
c/o Sächsische Landesvereinigung für Gesundheitsförderung e. V.